Aktuelles (Verlauf)

28.Oktober 2022

Nach der großen Pause wurden die neuen Friedensstifter in der unteren Aula vor der versammelten Schulgemeinschaft bekannt gegeben. Die Friedenstifter absolvierten für die Qualifikation eine Schulung mit anschließender Abschlussprüfung.

Nun schlichten die Friedenstifter Streitigkeiten unter den Schulkindern. So lernen alle eine wertvolle Kompetenz fürs Leben: Man kann über alles reden!

Oktober 2022

Friedensstifterausbildung

Ab 04.10.2022 findet die Ausbildung zum Friedensstifter statt. Interessierte SchülerInnen der  beiden vierten Klassen werden von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Alexandra Schmidt ausgebildet. Sie werden nach abgelegter Prüfung den Kindern der Grundschule in Konfliktfällen helfen. So lernen alle wie man Konflikte friedlich und auf Augenhöhe löst. Eine sehr nützliche Kompetenz für das ganze Leben!

 

September 2022

Herzlich willkommen im neuen Schuljahr!

Am 12.09.2022 starteten wir sehr gut ins neue Schuljahr mit den Klassenstufen 2,3 und 4.

Am 14.09.2022 schulten wir 38 Erstklässler in die beiden ersten Klassen ein. Die Turnhalle war sehr beeindruckend vom Förderverein und Eltern der jetzigen 2. Klasse hergerichtet. Einem sehr schönen Gottesdienst von Frau Schweizer folgte ein wunderschönes Theaterstück der Klassen 2a und 3 unter der Begleitung von Frau Knapp und Herrn Hofmann. Vielen lieben Dank an den Förderverein, den helfenden Eltern der jetzigen 2. Klasse, Herrn Eckel, Frau Schweizer, Frau Müller, Frau Knapp und Herrn Hofmann und allen anderen Unterstützern und Helfern.

Nun haben wir eine Gesamtschülerzahl von 128 Schulkindern. In den nächsten Jahren werden wir auf ca. 160 Schulkinder anwachsen. Das bringt uns natürlich an räumliche Grenzen. Die Mensa wurde in diesem Schuljahr zum Klassenzimmer umgebaut. Die Kinder nehmen ihr Mittagessen nun im Kernzeitraum und auf dem Gang ein.

Eine Erweiterung der Grundschule ist in nächster Zukunft nicht in Sicht. Leider bekommen wir auch keine Erweiterung des Pausenhofs, was bei steigenden Schülerzahlen natürlich dringend erforderlich wäre.

Das Geld ist knapp.

Unsere Schulkinder sollen diesen Mangel nicht negativ erleben. Ihre vier Grundschuljahre sollen unbelastet von dieser Situation sein.