Aktuelles (Verlauf)

22.09.2020

Im Bedarfsfall kann der Präsenzunterricht durch Homeschooling ersetzt werden. Die betreffenden Klassen werden rechtzeitig informiert.

 

03.09.2020

aus dem Ministerium:

"Wer aus einem anderen Staat nach Baden-Württemberg einreist, muss die Regelungen der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne in der jeweils geltenden Fassung beachten.

Besondere Bestimmungen gelten nach dieser Verordnung für Personen, die aus einem "Risikogebiet" einreisen. Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der BRD, für welche ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 besteht. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Sie wird durch das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges Coronavirus/Risikogebiete neu.html

veröffentlicht.

Personen, die aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise testen zu lassen und sich bis zum Vorliegen eines negativen Testergenisses in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft in Quarantäne zu begeben. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der BRD eingereist sind.

Die Einzelheiten können der CoronaVO EQ entnommen werden:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-undrueckreisende/

Vorsorglich ist darauf hinzuweisen, dass bei einem Verstoß gegen die Quarantäne-Auflagen Bußgelder nach dem Infektionsschutzgesetz drohen.

Die Schule hat im Regelfall keine Kenntnis davon, in welchen Regionen sich Schülerinnen und Schüler währed der Urlaubszeit aufgehalten haben und hat auch keine entsprechende Pflich nachzuzforschen. Die aufgeführten rechtlichen Vorgaben zzu befolgen liegt vielmehr in der Verantwortung der Eltern bzw. der Schülerinnen und Schüler. Durch die Erklärung in den aktualisierten Formularmustern, dass keine Quanrantänepflich besteht, die einem Schulbesuch entgegensteht, soll das Thema bewusst gemacht werden."

(Formulare werden vor Schuljahresbeginn an alle Eltern der GS Neuravensburg per Mail versandt)

 

29.06. - 29.07.2020

Alle Schulkinder sind wieder gleichzeitig täglich in unserer Grundschule. Verschiedene Aus- und Eingänge, versetzte Unterrichts- und Pausenzeiten und vieles mehr ist nötig, damit wir Ansteckungsrisiken minimieren.

Nachrichten am 12.06.2020

Am Montag, den 15.06.2020 starten die Klassen 2 und 4 mit dem tageweisen Präsenzunterricht. Während beide Klassen vom 22.06-26.06. wieder zu Hause lernen, kommen die beiden 1. Klassen und Klasse 3 tageweise zum Päsenzunterricht in die Schule.

 

Die neue Verordnung der Landesregierung über infektioinsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 gilt ab 10.06.2020:

"Bis zum Ablauf des 30.06.2020 sind

1. der Unterrichtsbetrieb sowie die Durchführung außerunterrichtlicher und anderer schulischer Veranstaltungen an den öffentlichen Schulen und den Schulen in freier Trägerschaft,

2. die Nutzung schulischer Gebäude für nichtschulische Zwecke,

3. der Betrieb von Betreuungsangeboten der verlässlichen Grundschule, flexiblen Nachmittagsbetreuung, Horte sowie Horte an der Schule

untersagt, soweit nicht nach Maßgabe der Absätze 2 und 3 die Wiederaufnahme des Betriebs gestattet ist."

Die Schulkinder erhalten im rollierenden System abwechselnd Präsenzunterricht. Die restliche Zeit wird zu Hause gelernt.

Die Notbetreuung wird weiterhin aufrecht erhalten.

 

Nachrichten am 15.05.20

Am Montag, den 18.05.20 startet die erste Hälfte unserer Viertklässler mit dem Präsenzunterricht. Am Dienstag, den 19.05.2020 startet die zweite Hälfte unserer Viertklässler mit dem Präsenzunterricht. Herzlich willkommen!

Die beiden Gruppen wechseln sich bis zu den Pfingstferien täglich ab.

 

Die Notbetreuung wird an den Schultagen parallel aufrecht erhalten.

Die Schule ist am Freitag, den 22.05. 20 wegen Brückentag geschlossen.

In den Pfingstferien ist die Schule ebenfalls geschlossen.

 

Corona-Virus: Stand 04.05.2020:

Die Grundschule Neuravensburg ist auf Weiteres geschlossen. Bitte informieren Sie sich über die Homepage des KM Baden-Württemberg. Kontakt bitte nur per Mail oder Telefon.

 

Corona-Virus: Stand 17.03.2020

Die Grundschule Neuravensburg ist bis einschließlich 19.04.2020 geschlossen.


Auf Grund des Ansteckungsrisikos ist kein persönlicher Kontakt möglich.

Sollten Sie ein dringendes Anliegen haben, rufen Sie uns bitte an oder schreiben Sie uns eine Mail. Wir werden uns zeitnah um Ihr Anliegen kümmern.

Telefon: 07528/7305

Mail: info@gs-neuravensburg.de

Dankeschön und bleiben Sie gesund!

-------------------------------------------------------------------------------------

Corona-Virus (Stand 15.03.20)


Landesweite Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ab Dienstag, 17.03.2020

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus ist zum Schutz der Bevölkerung ein unverzügliches, entschlossenes Vorgehen notwendig. Es bedarf weitreichender Maßnahmen zu Kontaktreduzierungen, um eine unkontrollierte, schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Das Kabinett hat am 13.03.20 beschlossen, dass ab Dienstag, 17.03.2020 alle Schulen und alle Kindergärten bis einschließliche Ende der Osterferien geschlossen bleiben.

Näheres ist vom Kultusministerium noch nicht bekannt.


Am Montag, 16.03.2020 ist vormittags Unterricht nach Stundenplan. Der Nachmittag wird je nach Lage gestaltet. Die Schulkinder werden an diesem Tag, soweit möglich, mit Unterrichtsmaterial versorgt. Wir legen an diesem Tag fest, wie der Kontakt zwischen Lehrkraft und Schulkinder in der "Homeoffice-Zeit" per Mail gestaltet werden kann.

Wir bitten um Geduld.

Für Kinder, deren beiden Eltern (oder Alleinerziehende) in systemrelevanten Berufen (siehe Homepage KM Baden-Württemberg) arbeiten, werden Betreuungsmöglichkeiten eingerichtet. Bitte geben Sie uns per Mail Bescheid. Kranke Kinder werden nicht betreut.


Bitte lassen Sie am Montag, 16.02.20 Ihre Kinder zu Hause, wenn sie krank sind!






10.03.2020

Das Kultusministerium:

"Die Lageentwicklung bezüglich des Coronavirus stellt sich nach wie vor als dynamisch dar. Bezüglich der Einschätzung der aktuellen Lage stützt sich das Land auf die Einschätzung des Rober-Koch-Instituts (RKI). Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit vom RKI insgesamt weiter als mäßig eingeschätzt."

 

Bei Symptomen wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall u.a., vermeiden Sie und Ihre Kinder bitte alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Setzen Sie sich umgehend mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 in Verbindung.

Personen, die während ihres Aufenthalts in einem der  Risikogebiete von China und Südkorea, ganz Italien und ganz Iran, das französische Département Hau-Rhin im südlichen Elsass oder innerhalb der vergangenen 14 Tage zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen - unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatte, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betreib teilnehmen.

Das Robert-Koch-Institut erweitert je nach Lage die Liste der Risikogebiete Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen."

Bitte halten Sie sich auf dem Laufenden. Die Homepage des Kultusministeriums Baden-Württemberg wird ständig aktualisiert.


Vorbeugende Maßnahmen an der Grundschule Neuravensburg:

Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene, Begrüßung mit einem freundlichen Lächeln anstatt Händeschütteln, Gebäudehygiene


Bitte machen Sie Ihre Kinder mit der Husten- und Nies-Etikette und einer guten Händehygiene bereits zu Hause vertraut.


Schüleraustausche, Studienfahrten, Klassenfahrten in die aktuell benannten Risikogebieten sind untersagt.


-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Wintersporttag der Grundschule Neuravensburg

Die Schüler und Lehrer der Grundschule Neuravensburg waren am Montag, den 17.2.2020 beim Schlittschuhlaufen in Lindau.

In den ersten beiden Schulstunden hatten alle noch normalen Unterricht. Anschließend sind wir mit 2 vollen Bussen zum Eisstadion nach Lindau gefahren. Nun nur noch die eigenen oder ausgeliehenen Schlittschuhe anziehen und los ging’s auf die Eisbahn. Zwischendurch konnten wir immer wieder kurze Pausen machen und unser Vesper essen. Einige hatten auch heißen Tee dabei, weil es trotz frühlingshaften Außentemperaturen im Eisstadion ziemlich kalt ist.  Um 11.30 Uhr sind wir dann wieder zurück zur Schule gefahren.

Das war ein schöner Tag, wir hatten alle sehr viel Spaß!

 

Tilman Kern, Klasse 4

 

 

 

 ____________________________________________________________________


 

 Achtung Schülerbeförderung!

Änderung der Haltestellen und Abfahrtszeiten!

Bitte überprüfen Sie die Abfahrtszeiten für Ihr Kind.